Das richtige Team

Ja – wir wissen es ja alle. Das richtige Team ist für den Erfolg eines Unternehmens entscheidend. Ich habe von Andreas Amsler unserem Projektleiter des Projektes „politnetz.ch“ das folgende Bild zugesendet erhalten:

sogehtbusinesslife1

Nun ich kann Euch garantieren, dass es bei uns bei FashionFriends nicht genau so aussieht.

Wenn Ihr wissen wollt, wer was bei uns macht, so seht Ihr dies hier.

Finde das Bild aber wirklich gut.

Endlich, endlich: Wir sind Online

bild-9Nun ja, es hat länger gedauert als geplant – ja natürlich, wie immer halt. Aber nun sind wir mit der ersten Version von FashionFriends online. Es sind immer die kleinen Fehler, die am meisten Zeit kosten. Christian Räber und David Rehle, unsere zwei Techies, haben einen riesen Job gemacht. Natürlich haben viele andere auch noch mitgearbeitet. Aber die beiden Jungs haben die letzten Wochen Tag und Nacht durch gearbeitet, damit wir es in der Zeit geschafft haben.

Der Shop ist ja das eine, aber die Integration in den ganzen Logistik Prozess, das ist eine nicht zu unterschätzende Komplexität. Wir haben dazu eine Art 3 Layer Architektur gewählt:

  • Der Shop – basierend auf dem brands4friends Shop System
  • Die Logistik – basierend auf dem Java Framework von Corix
  • Das Finanzsystem – Navision im Backend für alle Finanztransaktionen

Dieses Vorgehen hat sich bisher hervorragend bewährt. Wir haben damit grosse Flexibilität gewonnen.

Nun die erste Version des Shops zeigt die Richtung auf, in die wir gehen wollen. Wir wollen von unseren Usern so viele Informationen wie möglich sammeln, um danach sehr spezifische Angebote machen zu können. Aber auch weil wir mit diesen Informationen richtig bei den Markenherstellern einkaufen können.

Nun sind wir natürlich alle sehr ungeduldig zu erfahren, wie unsere Mitglieder die Shopumgebung finden und wie die ersten Eindrücke sind. Mehr dazu auch auf unserer Facebook Gruppe

Flip – Flipper – am Flippsten

Cisco kauft Flip für USD 590 Mio. – das ist nicht schlecht – oder? Für mich ist Flip eine der innovativsten flip
Elektronikfirmen. Es ist nicht leicht sich als Newcomer im Consumer Markt für elektronisch Produkte so zu behaupten und eine solche Marktstellung einzunehmen. Wahrlich nicht! In dieser Liga sind Canon,
Panasonic und Sony. Schwergewichte, die man zuerst besiegen muss. Und Flip hat dies geschafft.
Dies ist eine Erfolgsstory, die so einmal mehr wohl nur im Silicon Valley möglich ist. Oder wer in Europa würde in ein solches Startup insgesamt USD 68 Mio. investieren?

Mich freut es sehr. Damit ist sichergestellt, dass wir auch in Zukunft neue innovative Produkte von Flip erhalten werden. Schliesslich sind gerade, die neusten Produkte einmal mehr ein Renner!

Und wer weiss, vielleicht haben ja meine 10 Cams, die ich vor ein paar Wochen gekauft habe, den Preis noch nach oben getrieben 😉

Von einem begeisterten Flipper!