Goldgrube eingestürzt

Die FAZ bringt am Sonntag einen Bericht über Facebook Apps heraus. Der Journalist Patrick Bernau hat mich nach meiner Meinung bezüglich des Hypes von Facebook Apps gefragt. Ohne dem Artikel vorgreifen zu wollen, habe ich hier einige meiner Statements zusammen gefasst:1. Es gibt nur ganz wenige Facebook Apps die wirklich nachhaltig überleben werden2. Die Vermarktung der Apps auf Facebook muss wie die Vermarktung im Internet betrachtet werden – also genau die gleiche grosse Herausforderung. Zu meinen, dass wenn man eine App entwickelt hat, sich diese ganze einfach viral von alleine verbreitet ist falsch.3. Es gibt nur ganz wenige Apps die es wirklich geschafft haben – von heute ein paar Tausend Applikationen gibt es nur 10-20 die wirklich gross geworden sind4. Viele Apps haben noch kein nachhaltiges Business Modell5. Viele Nutzer fühlen sich genervt über die laufenden Einladung zu der nächsten „Super-Poke-irgend-was-fühl-dich-gut“ ApplikationMeiner Ansicht nach, ist und bleibt ein Social Network eine Kommunikationsplattform – alle zusätzlichen Gimicks sind Modeerscheinungen, mit wenig Loyalität und damit auch nur mit einem kurzfristigen Erfolg.Hier noch einige Blogposts:


von mappingtheweb (bereits im Juli 2007) 

2 Gedanken zu „Goldgrube eingestürzt

  1. Pingback: I’m getting bored of Facebook « NormanEgli.de

  2. Ich bin mir sehr sicher, dass 99% aller Facebook Apps nicht monetarisierbar sind – und die, die interessant genug sind werden wahrscheinlich früher oder später von facebook adaptiert. Mir ist nicht klar, wie man alleine auf facebook setzen kann – anders sieht es aus, wenn man eine Drittanwendung über facebook bekannt machen möchte. Das erscheint mir sehr sinnvoll.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s