Bin ich schon Mac oder was?

Nun also mein Bericht – der Bericht eines Konvertierten – oder doch noch nicht?
indextop20070320.jpg
Nun beginnen wir von ganz vorne. Ich habe also vor 2 Wochen diese braune Schachtel gekriegt. Eigentlich nichts Spektakuläres könnte man meinen. Aber dann! Man öffnet diese Schachtel und raus kommt dieser tolle weisse Tragkoffer. Mein Gefühl sagte mir sofort: Du hast das richtige gemacht.
Einschub: Haben wir nicht im Marketing erste Lektion gelernt, dass das Produkt nur so gut ist, wie seine Verpackung? Bin schnell zurück gegangen in meinen Keller, wo ich alle diese Originalschachteln aufbewahrt habe. Vaio, HP und IBM. Alles traurige Beispiele von Verpackungen. Die schlimmste kommt von Sony, die auf dem braunen Karton versucht haben noch etwas aufzudrucken, dass aber so scheusslich ist, dass man das Ding wenig motivierend auspackt. Warum nur, kann das nur Apple so gut? Vielleicht wegen der Firmenkultur?

Also: Ich packe den MacBook aus. Dazu gibt es ja schon tausende von Blogbeiträgen. Es stimmt einfach alles. Sogar die vielen Plastiksäcklein mit den verschiedenen Kabeln sind intelligent gemacht und lassen sich ganz einfach öffnen.

Nun das erste Aufstarten funktioniert auch toll. Konfiguration und Internet gehen einfach. Microsoft Office installiert und die ersten Gehversuche auch. Danach schliesse ich das Gerät im Geschäft an meine Umgebung an. Mein grosser Monitor funktioniert auf Anhieb. Dort wo der Vaio immer so Schwierigkeiten machte, hat der Mac klar die Nase vorn. Auch die Einstellungen des Monitors sind viel besser gemacht. Ich fühle mich immer wohler.

Dann der Rückschlag! Ich versuche meinen neuen Printer HP3600n zu installieren. Und scheitere kläglich. Aber aus bisheriger Sicht liegt es nicht am Mac sondern am HP Installationsprozedere. Ich muss aber dringend drucken. Al.so was tun? OK – wieder zurück zum Vaio. Dort kann ich die CD des neuen Druckers nicht mal öffnen, weil er nach Internet Explorer grösser 5.0 verlangt – und ich habe ja nur die Version 7.0 von Vista!!!

Nach gut 2-3h Suchen und Grübeln und Clicken, vertage ich zähneknirschend das ganze Drucken, bis mein Mac Supporter kommt! Adrian und „Bonjour“ sei dank!

Als nächstes installiere ich Skype, Plazes und andere nützliche Tools. Und da sieht man, dass diese Versionen speziell für den Mac toll integriert wurden.

Also Fazit 1: Die ersten Gehversuche sind gelungen. Trotz einigen Problemen mit dem Drucker, ist mein erster Eindruck durchaus positiv. Aber noch bin ich nicht total infiziert. Noch ist der Vaio mein primärer Begleiter. Aber nächste Woche möchte ich wechseln. Dann kommt mein Baby zum erstenmal mit mir auf Reisen😉 Mal schauen wie weit wir kommen.

9 Gedanken zu „Bin ich schon Mac oder was?

  1. es müsste einen web service geben, der einem das installieren und trouble shooten leichter macht – automatisiert. wenn du einmal das hp drucker problem gelöst hast, dass andere die lösung dann erfahren können…

  2. ich hatte auch versucht meinen Drucker zu „installieren“… hat nie geklappt

    das Problem war: das war nicht nötig, der Mac hatte ihn längst erkannt und als ich in irgendeiner Software gedruckt habe – ohne irgendwas zu installieren – ging das halt.

    vielleicht hilft das dir: http://h20000.www2.hp.com/bizsupport/TechSupport/SoftwareIndex.jsp?lang=de&cc=de&prodNameId=501046&prodTypeId=18972&prodSeriesId=501044&swLang=18&taskId=135&swEnvOID=219

  3. Also Umstieg kommt noch – bin aber wie mehr überzeugt, dass er gelingt. Das Drucken ist wirklich so eine Geschichte. Mit dem Bonjour Protokoll klappt das einfach so – kein konfigurieren, nichts einfach so…

    Und ja – wie toll wäre so ein Tech-Netzwerk. Ich verstehe nicht, dass dies nicht schon lange gemacht wurde. Wäre eine ganz tolle Geschichte – virtuelle Brainbar!

  4. HP ist eine Katastrophe, auch unter Windows – am besten wirft man die ganze HP-Software gleich weg … leider fehlen damit verschiedene Funktionen, aber man erspart sich viel Ärger.

  5. willkommen in der mac welt… bis aber das „neue“ office erscheint, kann ich nur zu pages und tables raten – letzteres ist ein 5 MB kleiner Excel ersatz (für ca. 20 EUR).

    Und blos nicht den Fehler machen und von Outlook auf Entourage umzusteigen. Wenn Umstieg, dann richtig -> Apple Mail!

    viel Erfolg🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s