Crossing the Chasm

SwissStartups.com hat einen guten Beitrag über „Crossing the Chasm“ von Geoffrey Morre geschrieben. Darin wird die Frage gestellt, ob den die Theorie bzw. die Markteinführung einer neuen Technologie, eines Produktes oder einer Dienstleistung im Zeitalter von Internet immer noch eine Bedeutung hat. Und wie! Ich bin der Meinung, dass es gerade heute umso wichtiger ist, zu unterscheiden, zu welcher Zeit man welcher Zielgruppe welche Botschaften eines neuen Produktes zukommen lässt. Dabei ist es unterlässlich, auch einmal NEIN zu Interessenten zu sagen die ausserhalb des jeweiligen Zielsegments liegen und sich damit auf eine bestimmte Teilmarkt zu fokussieren.

Oftmals wird zu früh in die Breite des Marktes gegangen. Gerade mit der Verfügbarkeit von Informationen für alle durch das Internet, ist eine genaue und konsequente Ausrichtung unerlässlich. Zudem sind gerade bei der Lancierung einer neuen Technologie auch die ersten Kunden als Early Adopter zu betrachten. Das heisst, das der Feedback von diesen Kunden von Visionären, Geeks und Nerds kommt, die jede neue Technologie sofort aufsaugen und für ihre ganz gezielten Zwecke angepasst haben wollen. Dies Gruppe muss sehr sorgfältig betreut werden, sonst endet eine Technolgoie auf dem Scheiterhaufen der Individualisierung oder Projektorientierung.

PS: Wie kann man die verschiedenen Gruppen Segmentieren: Ein Visionär (Early Adopter) sieht den Nutzen mit geschlossenen Augen – Ein Pragmatiker (Late Majority) muss den Nutzen mit den Augen sehen können!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s