Situation und Trends der Business Angel heute

Anlässlich der ersten Private Deal Conference von B-2-V trafen sich die Business Angel des Jahres 2002 – Joachim Schoss, 2004 – Martin Velasco (SpeedLingua), Daniel Gutenberg und meine Wenigkeit (Business Angel 2005). Im Gespräch mit der FTD konnten wir alle feststellen, dass sich die Situation der Business Angel vor allem im Bereich der Professionalisierung enorm verändert hat. Was ich selbst auch in den letzten Jahren festgestellt habe, wurde von allen bestätigt: Private Investoren agieren heute ähnlich professionell wie Venture Capital Unternehmen. Einen wesentlichen Beitrag haben sicherlich die schlechten Erfahrungen aus den Jahren 99/00 und ff. dazu beigetragen. Aber auch Organisationen wie B-2-V haben einen enormen Anteil daran, wie sich heute Business Angel in Deals bewegen. So kann man heute feststellen, dass in jedem Deal die Unternehmen professionell geprüft werden (Due Diligence). Was früher oftmals ein Bauchentscheid war, wird heute mit Fachleuten und Branchenkennern analysiert und detailliert geprüft. Durch die Bündelung der Kräfte können diese Aktivitäten in den Organisationen gut abgewickelt werden. Der Beitritt in ein entsprechendes Netzwerk ist dementsprechend sehr empfehlenswert! Beispiele sind: privateDC.com, b-2-v, BAS (Business Angel Switzerland) und weitere mehr unter asban.ch
Was aber auch von allen bestätigt wurde, ist die Tatsache, dass der Business Angel heute viel länger in einem Unternehmen engagiert bleiben muss, bis allenfalls ein VC einsteigt. Das heisst, dass junge Unternehmen möglichst rasch in die Gewinnzone kommen müssen oder aber die finanziellen Mittel bis zur VC Finanzierung bereits beim Start gesichert sind. Dies kann aber auch die Möglichkeiten von Business Angels übersteigen.

In verschiedenen Diskussionen kann auch festgestellt werden, dass gute Deals oftmals sehr begehrt sind. Auf wenige gute Unternehmen und Unternehmerteams können sich mitunter mehrere Business Angels stürzen. Dann geraten plötzlich auch betriebswirtschaftliche Gesichtspunkte bezüglich Valuation ausser Rand und Band. Gerade im Bereich von neuen Web Applikationen beobachten wir diesen Trend besonders. Da verbreitet sich manchmal so der Geruch der Jahre 1998-2000.

Für mich ein Fazit war aus den Diskussionen auch, dass gerade durch das Fehlen der VC und auch der geeigneten Instrumente im Bereich Early Stage unbedingt dieses Potential angegangen werden sollte. Die Bewegung die durch kleinere Fonds dort gestartet wurde oder wird ist begrüßenswert. Ich hoffe, dass schon bald dort ein weiteres Instrument oder Vehikel angekündigt werden kann… wir arbeiten daran!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s