Geschafft!

Ja – es gibt mich noch – nach 3 Std. und 55 Min. habe ich das Ziel im Central Park erreicht! Ich danke allen, die mich mit vielen Kommentaren unterstützt haben – das hat mich zu meiner persönlichen Bestzeit angespornt!

Nun zu viel wichtigeren Informationen: openBC/XING geht an die Börse. Und da sind wir schon wieder beim Marathon. Lars Hinrichs hat in den letzten Wochen und Monaten ein gewaltiges Pensum absolviert und ist nun auf den letzten Kilometern zum Ziel. Es braucht sehr viel Kraft, Ausdauer und Nerven in einem solchen Prozess. Gerade am Ende der IPO Vorbereitung sind unzählige juristische, finanztechnische und geschäftliche Sachen, die bearbeitet, koordiniert und gelöst werden müssen. Und bei einem Börsengang sind viele Interessen die geschickt koordiniert werden müssen: Investoren, VC, Mitarbeiter, Partner, Investment Banker, Neuinvestoren, Aktionäre, Revisionen, Juristen usw.

Es ist aber auch ein ganz spannender Prozess mit vielen Meetings und mit unzähligen potentiellen neuen Aktionären, denen die Idee und das Geschäftsmodell von openBC/XING verkauft werden muss.

Also Lars und sein Team laufen im Moment ihren eigenen Marathon. Ich wünsche Ihnen für den ersten Börsengang eines Web 2.0 Unternehmens überhaupt, viel Kraft und Durchhaltewillen.

About these ads

8 Gedanken zu „Geschafft!

  1. Pingback: Chuchichäschtli - Made in Switzerland » Blog Archiv » openBC/XING-Börsengang steht vor der Tür

  2. Pingback: KoljaHebenstreit.de » Jetzt offiziell: openBC/XING geht an die Börse - Das private Blog von Kolja Hebenstreit

  3. Lieber Peter,
    Gratuliere Dir fuer den NYC Marathon und freue mich natuerlich auch fuer openBC…
    Zum Statement erstes Web2.0 IPO:
    Natuerlich eine Frage der Definition,
    Technologisch ist es ja (noch) recht web1.0 aufgebaut worden, weder zuviel ajax noch sonst applicationsfeeling.
    Vom Business-Modell her ist die Abonmenten-Approach auch eher solides Medien-Model als die meisten Nichen-werbung basierten neu-Sites.
    Aus Marketing sicht ist sicherlich Xing klar web2.0, viral, exponentiell und “social” motiviert.

    Fuer mich ist eindeutig Google mit dem Adsense Produkt nich nur das erste WEB2.0 IPO sondern geradezu sein Fundament, den 95% der Web2.0 Projekte gebe es gar nicht ohne die Moeglichkeit longtail maessig sowohl Werbung zu schalten als auch zu hosten.
    Und gerade Xing verweigert ja jede noch so kontextuelle Werbung ;-)

    Alfonso

    PS Du solltest noch Technorati pingen, die führen dich zu Xing/openBC leider nicht

    posted with http://www.cocomment.com

  4. @Alfonso: Web 2.0 ist eine Frage der Definition. Für mich ist auch Web 2.0 User generated content – d.h. die Social Network Bewegung ist schon auch der Web 2.0 zuzurechnen – aus meiner Sicht. Übrigens stimmt es zwar, dass die Grundtechnologie vielleicht noch nicht so viel Ajax hatte – dies hat sich aber enorm geändert. Ich würde heute sogar sagen, dass openBC technologisch eines der besten Social network Systeme überhaupt ist – vielleicht noch nicht im Frontend – aber sicherlich im Backend!

    @twenty9: Ich hoffe nicht von mir, denn ich möchte eigentlich keine verkaufen!!! Ich bin überzeugt, das openBC noch lange nicht sein ganzes Potential ausgeschöpft hat. Deshalb ist es für mich auch kein Exit im Gegenteil!

    Aber ich geb zu – ich bin schon auch ein bisschen stolz ;-)

  5. gratuliere zum marathon und zum IPO und gleich mit dem IPO einen exit zu planen wäre wohl sehr unklug, denn (sollte das business modell auch funktionieren, was wir ja alle mal hoffen :-)) nach dem IPO sollte das ganze noch schön wachsen (siehe google, das inzwischen 4-5x soviel wert war wie beim IPO (der ebenfalls etwas umstritten war meines wissens).

    good luck

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s